Freitag, 30. Dezember 2016

Utensilos

Ich habe noch schnell ein paar hübsche Verpackungen für die Weihnachtsgeschenke gebraucht. Also habe ich ein paar Utensilos genäht. Das waren tatsächlich meine ersten Utensilos, die ich genäht habe. Genäht habe ich nach dieser Anleitung. In dem Video ist alles so ausführlich erklärt, dass ich es tatsächlich geschafft habe das erste Utensil in "Echtzeit" mitzunähen bis zum Wenden. Da war dann mal wieder meine Wendeöffnung viel zu klein und es hat etwas länger gedauert. Innen sind sie aus Stoff vom Schweden und außen aus Wollfilz. Dank dieser Kombination war das Ganze schon sehr standfest und ich konnte mir das Bügelvlies sparen.




Donnerstag, 29. Dezember 2016

große Filzpuschen oder Opas altes Sofa

Das war ein Test. Ich dachte was für die Kinder passt könnte ja auch uns passen. Also hab ich mal ein paar Puschen aus Wollfilz nach dem Schnittmuster von Klimperklein in Größe 38/39 genäht. Wie bei den Kinderpuschen, fallen sie viel größer aus. Ich schätze es ist eine 40 geworden. Die Passform an meinem Fuß überzeugt mich leider auch nicht wirklich. Ich fürchte um die wirklich passend zu machen müsste man den Schnitt für jeden Fuß extra erstellen. Oben habe ich den gleich Wollfilz wie für die Puschen meiner Tochter genommen und da ich keine so großen Lederstücke hatte, habe ich einfach ein Stück von Opas altem Ledersofa genommen. Die Dicke von dem Leder ist echt perfekt für Puschen.



Donnerstag, 15. Dezember 2016

Nudeln

Irgendwo hatte ich schonmal so coole Filznudeln gesehen. Dann hatten wir gefüllte Ravioli zum Mittagessen und ich hab schnell mal Maß genommen und dann ein paar Nudeln genäht.  Die Nudeln sind echt schnell genäht und eignen sich super als Geschenk. Sie sind aus Filz, gefüllt mit Füllwatte und somit auch gut waschbar. Die gewellte Kante habe ich mit dem Rollschneider geschnitten.



Die Kleine durfte die Nudeln dann mit in die Krippe nehmen zum Spielen. In einer Tupperdose verpackt. Dort hat dann gleich ein anderes Kind die Dose genommen und sie auf den Platz gestellt wo die Dosen mit dem Vesper der Kinder drin hinkommen ;-)


Samstag, 10. Dezember 2016

Filzpuschen

Für die Krippe haben wir noch ein paar Puschen gebraucht. In Größe 20/21 war leider nur eins vorhanden. Da meine Ledervorräte nicht mehr groß genug waren hab ich dieses Mal welche aus Wollfilz genäht. Die Sohle ist wie immer aus Ecopell-Leder. Der Wollfilz lässt sich super verarbeiten und hält hoffentlich jetzt im Winter schön warm. Das Webband hat sich die Kleine selbst ausgesucht: "Bagger drauf!" Da merkt man deutlich, dass sie einen großen Bruder hat :-)



Donnerstag, 8. Dezember 2016

Sternenmütze

Unsere heiß geliebte Nashornmütze war lange Zeit verschwunden. Also musste ich eine neue nähen. Natürlich ist die alte 2 Tage danach wieder aufgetaucht. Naja so findet man wenigstens immer eine. Schnittmuster ist das gleiche wie beim letzten Mal.





Sonntag, 4. Dezember 2016

neuer Bund an Hosen

Heute mal etwas, was ich im Moment ständig mache. Unsere Tochter ist einfach so schmal und trägt dann auch noch keine Windel, dass es absolut unmöglich ist Hosen zu finden, die nicht rutschen. Für die Kita braucht sie aber noch ein paar. Also habe ich einfach an sämtlichen vorhandenen den Bund abgeschnitten und ein Bündchen angenäht. Hinten ist gleich noch ein Knopfloch, in das ich zur Not auch noch schnell ein Gummi einziehen kann. So kann ich die gekauften Hosen doch noch nutzen. Hier ist eine kleine Auswählt davon:


Samstag, 5. November 2016

Zahlenpuschen

Als ich neulich im Kindergarten meinem Sohn die Puschen angezogen habe, ist mir aufgefallen, dass die schon total langezogen sind am Fuß und viel zu klein. Also musste ich schnell ein paar neue nähen in 26/27. Der Kleine steht ja total auf Zahlen und seine Lieblingszahlen sind die Null und die 5,5. Also gab es dieses Mal kein Fahrzeug, sondern Zahlenpuschen. Vor lauter schnell, schnell hab ich dann auch noch die Sohle falsch rum angenäht. Jetzt ist die glatte Seite vom Leder außen. Nach ein paar Testrunden hab ich aber beschlossen, dass das nicht schlimm ist und jetzt trägt er sie stolz im Kindergarten.



Freitag, 4. November 2016

Blumenpuschen

Eine liebe Freundin hat mir ganz viel Winterkleidung für meinen Sohn geschenkt. Im Gegenzug hab ich ihr dann ein paar Puschen in Größe 20 mit extra hohem Spann für ihre Tochter genäht. Schön im Mädchendesign in Pink. Wie immer aus Ecopell-Leder, dieses Mal mit kleinem Blümchen.
Schnitt ist wie immer der Puschenschnitt von Klimperklein. Mittlerweile passe ich da aber immer noch viel an. Ein bisschen breiter, ein bisschen höher, dann noch Einzelgrößen statt Doppelgrößen....



Sonntag, 30. Oktober 2016

Unterhemden aus Bodys

Da unsere Tochter ohne Windel keine Bodys mehr tragen kann, ich aber die schönen Wolle-Seide Bodys nicht einfach wegtun konnte, hab ich einfach Unterhemden daraus genäht. Ein langes Bündchen dran und fertig. Da kann man übrigens super die lapprigen Bündchen verwenden, bei denen ich sonst immer nicht weis wohin damit.
Als erstes habe ich einen Baumwollbody zum testen umgenäht und danach habe ich die teueren Schätzchen angeschnitten. Größe 62/68 passt unserer schmalen Tochter obenrum mit aktuell 19 Monaten noch ziemlich gut :-) Sonst habe ich gerade übrigens Hosen in 80 aussortiert, weil sie echt lange Beine hat...
Diese Unterhemden haben sich total bewährt, dass ich schon einen 86/92 Wolle-Seide Body hier liegen habe, um ein warmes Unterhemd für unseren Sohn daraus zu nähen.




Montag, 24. Oktober 2016

gelbe Hosen

Das sind unsere Alltagshosen im Moment. Da die Kleine sowieso schon sehr schmal ist und dann auch noch keine Windel trägt, gibt es absolut keine Hose, die ihr nicht nach spätestens 5 Minuten runterrutscht. Deshalb habe ich ihr schnell vier RAS-Hosen aus gut abgelagertem gelbem Nicky gefüttert mit Jersey genäht. In der Länge Größe 80...wobei 86 fast besser gewesen wäre und in der Breite Größe 56 ;-) Ich habe versucht die Hose aus Wendehose zu nähen, hab dann aber einen "Donut" bekommen und genervt aufgegeben. Ich hab je schnell Hosen gebraucht.
Zum Glück haben wir fast keine Unfälle, deshalb reichen vier Hosen bis jetzt immer super.







Sonntag, 23. Oktober 2016

Split Pants

Unsere Kleine haben wir im Sommer viel ohne Windel gelassen und plötzlich hat sie den Großen nachgeahmt und ist auch alleine auf sein Tröpfchen gegangen. Sie hatte dann immer nur Kleidchen und Stulpen an. Als es dann kälter wurde habe habe ich nach einer Möglichkeit gesucht, sie weiterhin alleine aufs Tröpfchen gehen zu lassen.

Also habe ich eine Split Pant nach diesem Schnitt ausprobiert. Diese Hosen stammen aus dem asiatischen Raum und haben im Schritt einen Schlitz, der aufgeht, wenn das Kind in die Hocke geht.
Soweit die Theorie. Die Hose war leider nicht so praxistauglich für uns und die Kleine trägt mittlerweile normale Hosen, die ich in einem der nächsten Posts vorstellen werde.


Montag, 17. Oktober 2016

Outdoorshose

Diese Outdoorhosen mit verstärkten Knien finde ich super für Kinder. Leider sind die meinem Sohn viel zu weit. Also habe ich mal versucht selbst so eine Hose zu nähen. Als Schnittmuster habe ich Waldemar von Mialuna benutzt. Als Test erstmal mit Jeans als Verstärkung und aus Cord. Schaut super aus, nur an der Passform muss ich noch etwas arbeiten. Die Hose ist leider gleich bei einem der ersten Einsätze im Schritt gerissen und wartet seitdem darauf geflickt zu werden.
Dafür habe ich zum ersten Mal eine Paspel selbst gemacht und vernäht. Das ging erstaunlich einfach...







Freitag, 14. Oktober 2016

Verlängerung für den Neoprenanzug

Wir gehen ja immnoch recht oft Schwimmen. Die Kleine ist aber leider auch immernoch sehr verfroren. Deshalb trägt sie ihnen Neoprenanzug. Leider sind die meisten Exemplare viel zu breit. Jetzt hab ich ihren schon enger genäht und nun wird er zu kurz. Die nächste Größe ist ja dann nochmal breiter und somit leider keine Option. Also hab ich mich mal an einer Verlängerung zum Einkletten in den vorhandenen Anzug versucht.




Das Ding hat leider in der Praxis nicht so gut funktioniert und der Anzug ging unten immer auf. Aber weil es zu cool ist...wer hat schonmal ein lachendes Kind unter Wasser gesehen?


Hier trägt sie auch noch eine Neoprenmütze, aber an diesem Tag irgendwann in den Sommerferien war die mehr Sonnenschutz.


Sonntag, 9. Oktober 2016

Lebenszeichen

So hier war es in letztes Zeit recht ruhig. Ich habe eher wenig genäht und die Ferien und vor allem die Kindergartenferien haben mich auch nicht zum Nähen kommen lassen. Dann haben wir noch eine größere Bleibe gefunden und das ganze Drumherum hat so ziemlich jede freie Minute gekostet. Außerdem habe ich auch noch wieder angefangen zu arbeiten. Die meiste Zeit habe ich mit meinem Langzeitprojekt verbracht und jetzt beschlossen, dass das gut Stück bis Weihnachten fertig werden muss ;-)
Hier schonmal ein kleiner Vorgeschmack:




Mittwoch, 8. Juni 2016

Kletterschuhe

Wie ihr vielleicht schon von älteren Posts wisst, klettern und bouldern wir ganz gerne. Die Kinder sind natürlich meistens dabei und durch tägliches Training an unserer Boulderwand (während ich die Wäsche mache ;-)) ist unser Sohn auch schon echt fit geworden. Er klettert eigentlich immer in Lederpuschen, aber eigene Kletterschuhe hätte er natürlich auch gerne, nur von den kleinsten für Kinder ist er noch mindestens drei Größen entfernt.
Also habe ich ihm Puschen genäht und eine Kletterschuhsohle gekauft und auf die Sohle geklebt.
Da ich nicht wusste, ob das gut wird, habe ich erstmal das Leder von Opas altem Sofa genommen und passend zum Klettern noch zwei Geckos appliziert. Den ersten Einsatz am Fels haben die Schuhe super überstanden und ich bin am überlegen, ob die Kleine auch noch ein Paar bekommt. Die legt nämlich auch schon los.

Deshalb gibt es heute mal ein paar Kletterfotos.




Dienstag, 7. Juni 2016

noch ein Strampelsack

Für eine schwangere Freundin, die ich schon seit der Grundschule kenne. Ich hoffe die Farbwahl passt so für Junge oder Mädchen. Außen ist er aus Baumwolle und innen aus kuscheligem dünnen Molton. Alles 100% Biobaumwolle. Vorgewaschen hab ich auch alles, nur bügeln hat es nicht mehr gereicht ;-)
Genäht hab ich ihn wie diesen hier und wie immer hab ich die Wendeöffnung vergessen. Dieses Mal war das doppelt schlimm, da der Molton so gefusselt hat, dass ich ihn mit der Overlock vernäht habe.
Overlocknähte auftrennen ist kein Spaß und dann hab ich auch noch vergessen aufzuhören und hatte dann eine 10cm lange Wengeöffunng. Naja es was dann auch mal ne neue Erfahrung nicht alles durch eine viel zu kleine Wendeöffnung pressen zu müssen ;-)

Da ich gerne unnötigen Müll vermeide und nur noch Eisbärengeschenkpapier da hatte, hab ich das dem Stoffrest noch einen kleinen Beutel genäht, in dem ich den Sack gleich verschenken werde.



Montag, 6. Juni 2016

schnelle Schlafanzughose

Recycling pur aus Opas alter Schalfanzughose, bei der das Gummi schlapp gemacht hatte, wurde eine Schlafanzughose für den Enkel. Ganz ohne Schnitt hab ich einfach mal drauflos geschnippelt. Die Beine etwas enger genäht, dann die Schrittnaht und am Schluss noch ein Bündchen dran. Fertig in nur 10 Minuten. Hier trägt er sie und für nachts reicht das super!

Montag, 23. Mai 2016

Unterhemden

Bodys brauchen wir nicht mehr, dafür jetzt Unterhemden. Die gekauften passen leider nicht über den Kopf, dabei hat unser Sohn doch gar keinen großen Kopf...
Das Sommertop von Klimperklein finde ich ist ein super Unterhemd. Mutig habe ich 92/98 zugeschnitten und dann schon beim Papierschnitt gemerkt...viel zu groß. Also in 80/86 verkleinert. Dann habe ich den Stoff zugeschnitten und immer noch das Gefühl gehabt, dass das echt breit ist. Also ein vorhandenes Unterhemd draufgelegt und festgestellt 5cm Differenz! Also nochmal schmaler gemacht. Jetzt ist es Breite 68/74 und Länge 92 ...

Zu allem Überfluss ist mir ganz am Schluss noch aufgefallen, dass ich bei einem Top zweimal das Vorderteil zugeschnitten hatte :-(

Mit ein bisschen Bestechung - er durfte meine heilige Schneiderschere halten;-) - haben wir es dann auch geschafft mal wieder ein Tragefoto zu machen.



Sonntag, 22. Mai 2016

Sonnenhut

Alle Jahre wieder braucht der Große einen Sonnenhut. Mittlerweile schon in Größe 52. So langsam habe ich die Hoffnung, dass ein Hut dann auch mal zwei Jahre passt. Wir werden sehen.
Schnitt ist wie fast immer der Sommerhut von Schnabelina. Der Schnitt ist absolut perfekt. Es gibt einfach keinen besseren. Dieses Mal lief auch da Nähen echt super, alles hat gepasst wie es sollte. Ich war nur guten zwei Stunden fertig.








Freitag, 20. Mai 2016

Jogginghosen

Drei neue Hosen für den Großen! Schnitt ist die Luisa von Schnabelina in 92. Da er sehr schmal ist passt die Hose auch in 92 noch super. Die Beine hab ich einfach etwas verlängert. Der Schnitt geht ja leider nur bis 92, aber ich denke ne 98 werde ich noch selbst dazu gradieren, wenn ich sie dann brauche. Außerdem braucht er mittlerweile unbedingt Taschen. Da hab ich einfach zwei selbst gezeichnet und aufgenäht. Auch bei der Stoffauswahl möchte er mitreden. Wenn es nach seinem Willen ginge wäre alles im Schrank blau ;-) Zum Glück hatte ich nicht so viel blauen Sweat und so hat er sich auch noch auf eine rote Hose mit Autos und eine grüne Hose einlassen können...