Freitag, 23. Januar 2015

Wickeloberteil

Unser Baby soll ja im März auf die Welt kommen. Nach Sichtung der vorhandenen Klamotten habe ich festgestellt, dass ich gar keine Oberteile habe. Also habe ich mir den Schnitt "The Very First" aus der Ottobre 1/2014 ausgesucht und wollte ein paar winzige Oberteile in Größe 50 nähen. Da ich für das erste einen kompletten Nachmittag gebaucht habe, und weil das nur ein Schnittteil ist auch extrem viel Stoff, werde ich wohl doch lieber noch ein paar Oberteile dazu kaufen ;-)

Dienstag, 20. Januar 2015

Puppentrage...auch für Kuscheltiere

Nachdem ich ja eine Trage fürs Baby genäht habe, soll unser Sohn auch noch eine in klein für seine Kuscheltiere bekommen.
Ich hatte noch etwas Tragetuchstoff übrig und einen Rest von dem Dinobauwollstoff, also habe ich beschlossen, die gleiche Trage nochmal in klein zu nähen. "Wie die Mama" ist hier nämlich gerade ganz hoch im Kurs...

Bei der Schnittmustersuche bin ich nicht so richtig fündig geworden, also habe ich meinen Sohn vermessen und mir selbst ein Schnittmuster erstellt. Von der großen Trage habe ich ja etwas Übung ;-)
Die kleine Trage hat zusätzlich noch eine Befestigungsmöglichkeit für die Kuscheltiere, damit die auch nicht rausfallen, die ich mir bei Schnabelina abgeschaut habe. Diese lässt sich zusätzlich noch mit Druckknöpfen verkleinern, damit auch so schmale Tiere wie unser Schaf reinpassen.
Für die Träger konnte ich einen Träger von meiner großen Trage recyceln, der mir dann doch zu schmal war. Die Schnallen sind übrigens vom alten Seilsack von meinem Mann. Der Hüftgurt wird dieses Mal mit Klett geschlossen, dass er auch einfach auszulegen ist.




Bis jetzt wollte unser Kleiner die Trage noch nicht testen, ich hoffe das kommt noch.

Verlinkt: Kopfkino, Creadienstag und Kiddikram

Montag, 19. Januar 2015

bunte Kissenbezüge

Unser Sohn hat ein Kissen bekommen. Im Babyladen gab es aber nur superteure einfarbige Bezüge, also hab ich schnell ein paar bunte Bezüge aus ein paar Resten genäht.
Leider findet der Herr die Bezüge bis jetzt nicht so toll. Wenn er schlafen soll, packt er erstmal das Kissen aus und legt sich dann ohne Bezug drauf. Ich hoffe das wird noch. Schließlich will ich ja nicht ständig das ganze Kissen waschen...


Freitag, 16. Januar 2015

Jacke fürs Schaf

"Mama bitte Jacke nähen..." Tja, da konnte ich nicht nein sagen und habe dem Schaf gleich eine kleine Jacke genäht. Ärmel waren mir dann doch zu pfriemelig, also ist es eine Weste geworden. Als Futter habe ich einen Moltonrest verwendet und für außen einen Jerseyrest. Den Schnitt habe ich erst auf Küchenkrepp gemalt und dann auf den Stoff übertragen.



Montag, 12. Januar 2015

winzige Ohrenklappenmütze

Da es im März ja noch etwas kühler sein kann, habe ich noch ein kleines Mützchen für unser Baby genäht. Schnittmuster ist die Ohrenklappenmütze von Schnabelina für den Kopfumfang 36cm. Das Mützchen ist ja sooo klein. Ich bin schon gespannt, ob es dann auch passt. Der Schnitt lässt sich echt gut nähen und man kann damit super Stoffe aus der Restekiste verwerten.




Verlinkt: kostenlose Schnittmuster, Schnabelinas Galerie

Dienstag, 6. Januar 2015

Meine eigene Fullbuckle Tragehilfe

Hier ist der Grund, warum ich letzter Zeit nicht so viel genäht habe. Ich habe seit Oktober an diesem Teil gebastelt und unser Sohn hat 10 Wochen gezahnt für einen Backenzahn und so bin ich leider nicht mehr viel zum Nähen gekommen.
Hier erstmal ein Bild vom fertigen Werk:



Eine Trage für unser Baby, ein sog. Fullbuckle, denn die Träger sind komplett mit Schnallen ausgestattet. Man kann die Trage sowohl zum Tragen vor dem Bauch, als auch auf dem Rücken verwenden. Das fand ich bei unserem Sohn echt nützlich, da ich unterwegs ungern ein über vier Meter langes Tuch gebunden habe, weil grundsätzlich immer ein Ende im Dreck hing. Vor allem bei Regen ging das gar nicht. Die Trage ist hoffentlich von Anfang an verwendbar. Das lässt sich im Moment aber noch nicht sagen, da ich noch nicht weis ob der Steg wirklich weit genug zusammen geht.
Da wahrscheinlich nicht jeder Leser weis, was der Steg ist:  Das ist der Teil Tuch zwischen den Beinen vom Baby und der sollte immer von Kniekehle zu Kniekehle reichen, damit das Baby optimal  in der Trage sitzt. Damit das Anpassen möglich ist, habe ich Tunnel angebracht, die mit einer Kordel gerafft werden können. Das ist sowohl in der Länge vom Rückenteil, als auch in der Breite möglich.




Ich habe mein eigenes Schnittmuster gebastelt und mir alles selbst überlegt (naja ein paar praktische Dinge habe ich mir an gekauften Tragen und Rucksäcken abgeschaut ;-)) Dabei bin ich teilweise auch echt fast verzweifelt, wie ich die Träger mache oder den Brustgurt oder die Kopfstütze usw.
Manche Teile, wie die Kopfstütze mit den Dinos habe ich auch ganze vier Mal wieder aufgetrennt und neu angenäht. Das Nähen selber war hier echt weniger das Problem, mehr so das Überlegen, was wann wie zusammen muss, damit es am Schluss möglichst hübsch aussieht und auch funktioniert.
Vorteil an der ganzen Sache ist, dass ich die Trage passend für mich und meinen Mann nähen konnte. Da wir beide relativ schmal sind haben wir bis jetzt noch keine gekaufte Trage gefunden, die uns wirklich gut passt. Bei ausnahmslos allen Modellen waren uns z.B. die Träger viel zu lang. Auch darauf habe ich beim Nähen natürlich geachtet.

Das Rückenteil ist aus einem Tragetuch vom Flohmarkt, die Träger sind aus einer Hose vom Opa und die Kopfstütze ist aus Baumwollstoff. Die Träger sind mit Schaumstoff gepolstert, der Hüftgurt mit einer etwas stabileren Isomatte aus Opas Keller. Die Schallen sind teilweise neu (die Sicherheitsschnallen) und teilweise von alten Rücksäcken zusammengesammelt.

Jetzt hoffe ich nur, dass die Trage dann auch dem Baby passt und wir sie neben Tuch, Sling, weiteren Tragen oft nutzen werden. Der Kinderwagen stand bei unserm Sohn nämlich nur in der Ecke uns ist eingestaubt, weil der Kleine schon einen Brüllanfall bekommen hat, wenn er das Ding nur gesehen hat. Im Tuch dagegen hat er sich an mich gekuschelt und nach nur wenigen Schritten die Augen zu gemacht.



Für die Tragefotos mussten mein Mann und Stoffhund Wuffel herhalten, ich bekomm das Ding mittlerweile nicht mehr über meinen Bauch ;-).

Verlinkt: Kopfkino, Creadienstag und KiddiKram und beim Lieblingsnähprojekt 2014 von Pattydoo

Montag, 5. Januar 2015

Mister Comet -- Hoodie

Vor ein paar Wochen bin ich über das Schnittmuster Mister Comet von Mialuna gestolpert und da kam mir sofort die Idee meinem Mann einen zu Weihnachten zu nähen. Noch schnell ein bisschen Sweat geshopt und ein paar Ösen (booahh sind die teuer....) und schon konnte ich loslegen. Die Größenauswahl war schwierig. Nach Maßtabelle sollte ich XS nähen, hab ich mich dann sicherheitshalber für S entschieden und er ist sehr knapp, aber tragbar. Das Nähen ging super und schneller als ich gedacht habe. Nach nur zwei Tagen Nähen mit Kind war das gute Stück fertig.
Der Kleine findet es gerade super toll mir zu helfen und reicht wir gerne alles an, was ich brauche.
Beim Nähen sind dann auch noch ein paar lustige Fotos von unserem Sohn entstanden, der unbedingt den Pulli bzw. die Einzelteile probetragen wollte :-) Leider hatte er eine Rotznase und das gute Stück musste erst nochmal in die Waschmaschine...



und noch das fertige etwas verknautschte Werk:


Er gefällt meinem Mann echt gut, dass ich wahrscheinlich noch ein paar nähen werde, dann aber in M   ;-)

Sonntag, 4. Januar 2015

Traktorhose

Zu Weihnachten habe ich ein paar schöne Stöffchen bekommen unter anderem einen Traktorjersey. Da unser kleiner Mann mittlerweile schon bei der Klamottenauswahl mitreden möchte bot sich eine Traktorhose an. Alles was Räder hat ist nämlich gerade der Hit.
Dazu hatte ich noch diesen superkuscheligen Wollstoff und so ist aus beidem eine Frida 2.0 in Größe 92 entstanden. Die Frida ist noch auf Zuwachs, aber durchaus schon tragbar.




Verlinkt: Made4Boys